38% für Linkspartei


E-mail this post



Remember me (?)



All personal information that you provide here will be governed by the Privacy Policy of Blogger.com. More...



Die Umfrageergebnisse von Forsa (Stern) und Infratest Dimap (Panorama) sind ein Schlag ins Gesicht für die SPD. Laut Infratest Dimap können sich 38% vorstellen eine Partei links von der SPD zu wählen, 6% sind sich sicher so zu wählen. Soviel zum Münte-Effekt. Was für ein wundervoller Tag um den Blog auszuprobieren.


Noch was hinzugefügt:

Die Frankfurter Rundschau hat jetzt nochmal mehr Informationen zu der Infratest Dimap-Umfrage veröffentlicht. Dort heißt es:

Das Gesamtpotenzial für eine solche linke Bewegung hat sich in den letzten Monaten merklich vergrößert. Im März hielten erst 30 Prozent die Wahl für prinzipiell denkbar, im Juni erklärten dies 38 Prozent. Die Zahl derer, die sich konkret vorstellen können, sich für eine solche Partei zu entscheiden, bleibt aber stabil.

Überdurchschnittlich hoch fällt der Anteil der möglichen Wähler einer Links-Partei bei den jüngeren Bürgern bis 24 Jahre (57 Prozent), bei den Arbeitern (60 Prozent) und insbesondere bei den Arbeitslosen (70 Prozent) aus. (..)

Nicht zuletzt auch jene, die noch bei der Bundestagswahl 2002 der SPD ihr Vertrauen geschenkt haben, nun der Partei aber den Rücken gekehrt haben, halten die Wahl der neuen Partei weithin (58 Prozent) für prinzipiell denkbar. Dabei steigt die Zahl derer, die der neuen Gruppierung besonders offen gegenübertreten und eine Wahl als sicher möglich einstufen, unter früheren SPD-Wählern, die heute zur Wahlenthaltung tendieren, auf bemerkenswerte 14 Prozent.



Search via Google

Previous posts

Archiv

Politische Blogs


Einige Links


ATOM 0.3